vegas-aces logo picture
How to Play Blackjack
Dieser Artikel wurde ins Deutsche übersetzt von Aaron Mucke.
19-minütiges Video
Grundlagen
normal deck of cards
different suits of cards
all value cards
10 value cards
Aces
value cards
           Blackjack spielt man mit einem normalen Kartendeck bestehend aus 52 Karten. Es gibt vier Symbole. Karo, Kreuz, Herz und Pik. Jedes Symbol hat 13 Karten. Bube, Dame, König und Ass haben den Wert 10. Asse sind entweder 1 oder 11 und alle anderen haben einen Wert, den Index, auf der Karte stehen.

the shoe Es gibt verschiedene Arten Blackjack zu spielen. Ich zeige euch die Schuh Variante. Später werde ich euch den Unterschied zwischen Single-Deck und Double-Deck erklären. Der Schuh ist eine Gerät links vom Dealer, wo er seine Karten her bezieht. Meistens sind dort 6 bis 8 Decks drin. Cheques

Checks sind die Spielchips, die einen Geldwert haben und meist ein Logo des Kasinos. Man diese gegen Bargeld jederzeit an einer Kasse umtauschen.
Der Anfang
           Suchen Sie sich einen Blackjacktisch aus, an dem Sie spielen möchten. Der Dealer wird Sie begrüßen. Legen Sie den Bargeldbetrag den Sie in Chips eintauschen möchten auf den Tisch und der Dealer wird diese in Spielchips umtauschen. Wichtig ist, dass Sie das Geld auf den Tisch legen, denn die Dealer dürfen Ihnen das Geld nicht aus der Hand nehmen. Minimum and Maximum sign Player places bet in betting circle Irgendwo am Tisch wird ein Schild sein, auf dem der Mindest- und Höchsteinsatz für den Tisch steht. Nachdem Sie sich entschieden haben, wie viel Ihr Einsatz in der ersten Runde sein soll, legen sie den entsprechenden Betrag auf das Feld für ihren Wettbetrag. Sobald die erste Karte gezogen wird, dürfen Sie nicht mehr Ihren Wetteinsatz verändern oder die Karten berühren.

Der Dealer wird Ihnen zwei Karten geben. Der Dealer wird eine Karte bei sich offenlegen und eine verdecken. Das Ziel des Spiels ist, möglichst näher an die Zahl 21 zu kommen als der Dealer, ohne die Zahl zu überschreiten. Jeder Spieler am Tisch wird separat zum Handeln aufgefordert. Sie spielen beim Blackjack immer gegen sich selbst, und den Dealer. Sie spielen NICHT gegen die anderen Spieler am Tisch.

Wenn der Dealer oder der Spieler mehr als 21 hat, nennt man das busting, zu deutsch überkauft. Man hat automatisch seine Wette verloren.

Außerdem, da ein Ass entweder den Wert 1 oder 11 haben kann, entsteht hierbei die sogannte Soft Hand.

Player has a soft 15 Als Beispiel:
Wenn die ersten beiden Karten eines Spielers ein Ass und eine 4 sind, ist das eine Soft fiveteen, das heißt entweder den Wert 5 oder 15.



Player has a hard 12
Das Gegenteil der Soft Hand, ist die Hard hand. Eine Hard Hand ist, wenn Sie eine Karte ziehen wollen und diese den Wert 10 hat. Sie sind nun überkauft.

Als Beispiel:
Wenn Ihre ersten beiden Karten eine 10 und 2 sind, haben Sie eine Hard twelve.

Player has a 10, a 4 and an ace Wenn Sie eine Hand mit einem Ass haben, dann ist der Wert beider Karten zusammen immer der höchstmöglich bester Wert für den Spieler.

Als Beispiel:
Wenn ein Spieler einen König und eine 4 bekommt, und er zieht dann ein Ass, dann beträgt der Wert 15, denn die andere Option wäre 25 und das liegt über 21 und wäre somit ein Bust.
Spielrunde
           Sie sind an der Reihe, sobald der Spiele rechts von Ihnen seine Hand abgeschlossen hat. Sobald Sie an der Reihe sind, haben Sie verschiedene Möglichkeiten zu Handeln:
Staying
           Als Beispiel, wenn Ihre ersten beiden Karten einen Wert zwischen 17 bis einschließlich 21 ergeben, sollten Sie am besten keine Karte mehr ziehen. Das nennt man auch “Stand” oder “Staying”, wenn Sie keine Karte mehr ziehen wollen. Der Spieler links neben Ihnen ist dann an der Reihe. Player is using hand signals for staying

Um zu zeigen, dass sie keine Karte mehr wollen, machen Sie dieses Handsignal. Am besten sagen Sie dazu auch, dass Sie keine Karte mehr wollen.
Hitting
           Wenn Ihre ersten Karten einen Wert von 2 bis einschließlich 16 ergeben, sollten Sie am besten eine Karte ziehen. Das nennt man auch “Hit”. Sie bekommen dann eine Karte, die sich zu Ihrem aktuellen Wert addiert. Sie können beliebig viele Karten ziehen bis Sie auf den Wert 18 bis 21 kommen oder 21 überschritten haben.
Player is using hand signals for hitting
Um zu signalisieren, dass Sie eine Karte ziehen wollen, machen Sie dieses Signal. Sie können auch auf den Tisch klopfen.

Als Anfänger sagen Sie am besten noch dazu, dass Sie eine Karte ziehen wollen.
Doubling Down
           Wenn Ihre ersten beiden Karten zusammen 9,10 oder 11 ergeben, können Sie Ihre Wette verdoppeln. Dies nennt sich “Double Down”. Sie bekommen dann nur eine Karte.

Player is doubling down Player is using hand signals for doubling down Um zu zeigen, dass Sie dies tun möchten, machen Sie folgendes. Am besten sagen sie auch noch dazu, “verdoppeln” oder “double down”. Sie werden eine Karte bekommen und wenn Sie gewinnen, bekommen Sie für beide Wetteinsätze den Gewinn ausgezahlt. Das heißt aber auch, wenn Sie die Runde nicht gewinnen, verlieren Sie beide Wetteinsätze.

In manchen Kasinos können Sie ihren Einsatz auch um weniger als das doppelte erhöhen. Hierbei wird der Dealer das kundgeben, das besagen die Regeln des Kasinos. Es gibt auch Kasinos in denen Sie double down auch bei Karten, die einen Wert über 11 haben, machen können. Das ist zwar erlaubt, doch der Dealer wird Sie danach im Auge behalten, denn wer bei einem Wert über 11 double down macht, ist entweder betrunken oder er schummelt.
Splitting
           Wenn Ihre ersten beiden Karten den gleichen Index, den Zahlenwert, haben können Sie splitten. Hierbei können Sie nur den gleichen Wetteinsatz wie vorher nehmen, nicht mehr oder weniger.

Player is using hand signals for splitting Um zu splitten, machen Sie am besten folgendes Signal. Dazu sollten Sie als Anfänger am besten noch sagen, dass Sie splitten wollen.

Beim Split wird Ihre Hand in zwei Hände aufgeteilt. Sie können nun Karten ziehen, nicht ziehen oder sich für eine double down entscheiden. Es geht immer nur eine Hand zur selben Zeit. Sie können auch weiter splitten, falls sie wieder den gleichen Index haben. Player is splitting up to four times Das geht höchstens viermal. Wenn Sie Asse splitten, bekommen Sie meist nur eine Karte.

Alles kommt drauf an, in welchem Kasino Sie sind. In manchen können Sie beim splitten sich auch für den Double Down entscheiden. Wichtig ist, dass Sie die Karte nicht selber Splitten, dass Sie diese nicht anfassen dürfen.

Ein übliches Missverständnis ist, wenn ein Spieler zwei Asse splittet und dann beim ersten eine 10 bekommt und es für einen Blackjack hält. Dies ist kein Blackjack sondern eine 21. Einen Blackjack können Sie nur bei Ihren allerersten beiden Karten haben.
Surrender
           Wenn Sie die ersten beiden Karten bekommen haben, können Sie sich für Surrender entscheiden. Das bedeutet, dass Sie diese Runde aufgeben und automatisch verlieren. Jedoch kriegen Sie die Hälfte Ihres Wetteinsatzes zurück. Wann macht man das? Als Beispiel: Wenn ein Spieler eine 16 hat und der Dealer als erste Karte eine 10. Jetzt kann es passieren dass Dealer gewinnt und wenn man ein schlechtes Gefühl mit seiner Hand hat, kann man aussteigen aus der Runde und man verliert nur die Hälfte seiner Wette, statt den gesamten Betrag am Ende.

Player is using hand signals for surrender Um zu zeigen, dass Sie aussteigen machen Sie dieses Zeichen und sagen “Surrender”. Man kann nicht aufgeben, wenn der Dealer einen Blackjack hat. Man darf außerdem nicht aufgeben, wenn man schon eine Handlung wie z.B. Hit oder Stay gemacht hat.

Es gibt jedoch Unterschiede zwischen den Kasinos. Beim Spiel Super Fun 21 kann man jederzeit aufgeben. In manchen Kasinos kann man wiederrum gar nicht aufgeben. Am besten, Sie fragen kurz vorher am Tisch nach, um Missverständnisse zu vermeiden.
Einige Tipps
           In einem Kasino müssen Sie am Tisch alles mit Handzeichen machen, nicht für den Dealer, sondern für die Kameras. Denn im Falle einer Unstimmigkeit mit dem Dealer kann das Kasino auf dem Videoband zurückspulen und gucken, welches Zeichen Sie gegeben haben.

The player should execute the hand signal behind or besides their bet Machen Sie deshalb auch immer die Handsignale vor oder neben Ihrem Wetteinsatz, nicht darüber. Dadurch könnte das Bodenpersonal oder die Dealer denken, Sie würden schummeln. Alle Anweisungen des Dealers sind jederzeit zu folgen. Die Spiel- und Hausregeln sind von Kasino zu Kasino unterschiedlich.
Die Basisstrategie Blackjack
           Blackjack Strategy Card Es gibt die Basisstrategie auf einer Karte in den meisten Kasinos kostenlos zur Verfügung. Diese Plastikkarte ist vor allem für Anfänger eine gute Anleitung für Blackjack. Sie können diese Karte mit am Tisch haben, in Las Vegas ermutigen sie Sie sogar dazu.

Die Anwendung:
Die linke Seite ist für Ihre Hand, dort können Sie Ihre Kartenkombinatio der ersten beiden Karten finden. Oben befindet sich die aufgedeckte Karte des Dealers.

Zum Beispiel:
Wenn Ihre ersten beiden Karten eine 5 und eine 8 sind, haben Sie eine Summe von 13. Auf der Karte suchen Sie die 13 auf der linken Seite und gucken dann was der Dealer hat. In diesem Fall eine 8. Dann verbinden Sie beide Zahlen und gucken, welche Handlung vorgegeben ist. In diesem Fall “Hit”. Sie sollten also nach dieser Strategie eine weitere Karte ziehen.
Copyright © 2010 - 2015     All Rights Reserved     Terms, Conditions and Privacy Information
If you wish to contact me, my email is Heather@Vegas-Aces.com